Welches Licht fürs Wachstum - LED-Grow-Lampe

LED-Pflanzenlampe für Hanf | LED-Grow-Lights | Blog

Sind LED-Pflanzenlampen nur für Hanf? – Weitere Anwendungsbereiche für Sie

Der schlechte Ruf der LED-Pflanzenlampen

Sobald Sie sich über verschiedene Beleuchtungssysteme für den Pflanzenanbau informieren, werden Sie früher oder später über LED-Pflanzenlampen stolpern, die als Innovation gehandelt werden, weil sie sich durch ihre Modernität von bisher herkömmlichen Lampen abheben. Doch unabhängig von all den Vorteilen, die LED-Grow-Lampen mit ihrer Energieeffizienz, den idealen Lichtspektren, die die Bereiche des Lichts abdecken, die dem Pflanzenwachstum zuträglich sind und der extrem langen Lebensdauer bieten, werden Sie vielleicht ein mulmiges Gefühl verspüren, wenn Sie die Suchergebnisse aus dem Internet betrachten.
Es ist schnell zu erkennen, dass die meisten dieser Webseiten mit dem Anbau von Cannabis in Verbindung stehen. Die Namen sind dabei sehr kreativ und nicht gerade subtil. Die Seitenaufbauten wirken teilweise nicht fachmännisch, sondern rein informativ.
All dies erweckt keinen guten zuverlässigen Eindruck und wirft kein gutes Licht auf LED-Pflanzenlampen. Doch was ist wirklich dran an diesem Vorurteil, dass LED-Grow-Lights ausschließlich für den Cannabis-Anbau verwendet werden? Wie kann dem entgegengewirkt werden? Welche Anwendungsbeispiele gibt es noch, die es auch Ihnen ermöglichen, sich ruhigen Gewissens für den Kauf einer LED-Beleuchtungslösung zu entscheiden?

Hanf und LED-Pflanzenlampen – ein untrennbares Paar?

Im Bereich der LED-Pflanzenlampen wird besonders über die abgedeckten Spektren gesprochen. Darauf soll im Folgenden noch eingegangen werden. Doch es gibt auch andere Faktoren, die das Wachstum einer Pflanze beeinflussen und in der Beleuchtung bedacht werden sollten.
Bekannt ist die Tatsache, dass Pflanzen Wasser brauchen, um Photosynthese zu betreiben und Nährstoffe aufzunehmen. Daneben spielt auch die Wärme eine wichtige Rolle. Zwar kann gesagt werden, dass sie Photosynthese bei zunehmender Wärme schneller abläuft, doch ab etwa 38 °C ist eine Obergrenze erreicht und die Enzyme werden zunehmend beschädigt, sodass die Photosynthese nicht mehr betrieben werden kann. Zusätzlich zu den bekannten Substanzen Wasser und CO2 brauchen Pflanzen auch noch einige weitere Nährstoffe wie zum Beispiel Kalium, Phosphor und Magnesium, die die Stoffwechselprozesse und damit auch die Energiegewinnung fördern.
Der Faktor für die Photosynthese, der für die LED-Technik im Fokus liegt, ist jedoch das Licht.

Das Verhältnis von Rot und Blau

Pflanzen verwenden für ihre Photosynthese hauptsächlich rotes und blaues Licht. Daher wird dieses auch, neben verschiedenen Weißlichttönen, am häufigsten in LED Lampen verwendet. Dabei muss jedoch auf die richtige Mischung geachtet werden. Ein Übermaß an blau-violetter Strahlung würde das Wachstum der Pflanze hemmen, während zu viel rote oder infrarote Strahlung zu einem Längenwachstum und einer Vergeilung der Pflanze führt. Dabei würde sie lange dünne Triebe ausbilden, die nicht im Stande wären ihr eigenes Gewicht zu halten. Ein gutes Mischungsverhältnis ist daher zu beachten. Dies sorgt dafür, dass die Pflanze ein gesundes Längen- und Breitenwachstum aufweist.
Im Falle von Wachstumslampen sollte die Mischung des Lichts allerdings zugunsten des blauen Anteils verändert werden, da dieser die Photosyntheserate einer Pflanze erhöht. Das kurzwellige und hochenergetische blaue Licht sorgt in der Wachstumsphase für eine ausgeprägtere Photosynthese, da es die Chlorophyll-Aktivität mehr verstärkt, als rotes Licht. Dies ist der Fall, da es der Pflanze mehr Energie zur Verfügung stellt. Dadurch werden die Elektronen in den Fotosystemen angeregt und die Photosynthese wird gefördert. Während rotes Licht die Pflanze in ihrer Blütephase unterstützt, gibt blaues ihr also besonders die Energie, die sie für ihr vegetatives Wachstum benötigt. Dadurch sorgt das Licht zwar für einen gedrungeneren Wuchs der Pflanze, aber auch dafür, dass sie kräftigere und gesündere Triebe ausbildet. Sollte sie später Früchte tragen, wären diese Triebe dann auch in der Lage, sie zu halten.
Zudem kann blaues Licht auch als indirekte Unterstützung der Photosynthese dienen. Je mehr davon eine Pflanze bestrahlt, desto weiter macht sie ihre Spaltöffnungen auf. Durch diese kann CO2 aufgenommen, sowie Wasserdampf abgegeben werden. Mit verlorenem Wasserdampf nimmt die Pflanze wieder Wasser durch ihre Wurzeln auf. Durch diesen Prozess wird ihr Stoffwechsel beschleunigt und damit auch die Photosynthese-Produktion erhöht. Daher werden infolge dessen auch das Wachstum und die Entwicklung der Pflanze gefördert.
Ein weiterer Grund, warum die Pflanzen sich auf das blaue Licht eingestellt haben, ist die Tatsache, dass das Sonnenlicht größtenteils daraus besteht. Schattenlicht enthält dagegen besonders viel Licht aus den roten Wellenlängenbereichen. Die Tatsache, dass die Photosynthese der Pflanzen hauptsächlich durch blaues und rotes Licht ausgelöst wird, scheint damit in einer Anpassung an ihre Umgebung begründet zu liegen.

Welches Licht für den richtigen Wuchs?


Licht für Wachstum

Das Spiel mit dem Licht

Wie bereits beschrieben, ist das richtige Mischungsverhältnis von rotem und blauem Licht entscheidend für das Wachstum einer Pflanze. Es sorgt dafür, dass sie nicht zu kompakt wird, oder in einem ungesunden Ausmaß in die Länge wächst. Mit der richtigen Mischung kann man damit für weitaus höhere Erträge sorgen. Durch die künstliche Beleuchtung der LED-Grow-Lampen ist jedoch noch mehr möglich, als die Zusammensetzung des Lichtspektrums auf die Wachstums- oder Blütephasen der Pflanzen auszurichten. Je nach Zusammensetzung des Lichts und der Bestrahlungsdauer für die Pflanze kann jahreszeitenunabhängig die Anzucht der Saaten oder die Wachstumszeit bis zur Blüteproduktion verkürzt werden.
Dies wird dadurch unterstützt, dass neben den Wellenlängen auch die Lichtdauer wichtig ist, um der Pflanze den Impuls für Wachstum oder Blüte zu geben. Durch die Stimulation des Wachstums können frühere Blüten entstehen und die Produktionszyklen verkürzt werden. Es kann aber auch umgekehrt mit dem Licht gearbeitet werden, da zum Beispiel der Rezeptor für das blaue Licht in der Pflanze (Cryptochrom) die Blüteninduktion verzögert. Dieser Rezeptor ist ebenfalls dafür verantwortlich, das Pflanzenhormon Auxin, und damit das Streckenwachstum des Haupttriebes, zu mindern. Auf diese Weise wird die Bildung von Seitentrieben gefördert und die Pflanze wird kompakter und stabiler.
Durch die künstliche Beleuchtung einer Pflanze kann auch der Photoperiodismus gesteuert werden. Dieser Begriff beschreibt die Fähigkeit, durch das empfangene Licht, die Tageslänge und Jahreszeit zu bestimmen und hat auch Auswirkungen auf die Entwicklung, die die Pflanze in ihren Wachstums- oder Blütephasen durchläuft. Dabei benötigen die Kurztagpflanzen zum Beispiel weniger Licht für ihre Blüte, als die Langtagpflanzen. Diese Funktion kann bei Beleuchtung mit Kunstlicht gezielt manipuliert werden, um eine Verlängerung des Tageslichts zu simulieren und damit das Wachstum oder die Blüte einer Pflanze zu steuern. Die Besonderheit bei LED-Lampen ist dabei, dass sie individuell für die jeweiligen Bedürfnisse einer Pflanze angeschafft oder eingestellt werden können. Daher soll nun eine kurze Vorstellung einiger LED-Pflanzenlampen folgen, die sich eignen, um eine Pflanze in ihrer Wachstumsphase zu unterstützen.

Licht für den Wicht – Unsere LED-Wachstumslampen für die Unterstützung ihrer Pflanze

In unserem Qrow Shop bieten wir ebenfalls einige LED-Lampen an, die für die Aufzucht Ihrer Pflanze in der Wachstumsphase genutzt werden können. Dabei muss unterschieden werden zwischen Lampen, die rein auf die Unterstützung des Wachstums ausgelegt sind, und zwischen Lampen, die ein Vollspektrum-Licht bieten, aber individuell auf die aktuellen Bedürfnisse der Pflanze eingestellt werden können. Diese verschiedenen Lampenarten sollen nun nachfolgend vorgestellt werden.
Die LED Lampen der Monster Reihe von EverGrow bieten in den Varianten M1 und M2 eine kostengünstige Möglichkeit, ihre Pflanzen gezielt zu unterstützen. Sie sind erhältlich für die Wachstums- und die Blütephase, aber auch als Dual-Lampen mit der Möglichkeit, die Pflanze in beiden Phasen mit dem benötigten Licht zu versorgen. Ihre technische Ausstattung erlaubt durch die aktive Kühlung, die platzsparende Konstruktion und die lange Lebensdauer eine effiziente Nutzung des zur Verfügung stehenden Lichtspektrums. In den Monster Lampen, die speziell konstruiert wurden, um das Wachstum der Pflanze zu fördern, befindet sich ein besonders hoher Blauanteil in den verbauten Lichtbändern. Sie besitzen drei Blaulichtspektren, in den Wellenbereichen von 400 bis 520 nm, und daneben noch zwei Rotlichtspektren und drei Weißtöne, um die Pflanze durch ihre Mischung in einem gesunden und starken Wachstum zu fördern.

M1 Led-Grow-Lampe Wachstumsspektrum

NOVA S4 Led-Grow-Lampe

Neben diesen Lampen hat die Monster Serie auch Dual Lampen in verschiedenen Größen angefertigt. Die Zwei-Cluster Variante M2 versorgt die Pflanze zum Beispiel sowohl mit den Spektren, die sie für die Blüte benötigt, als auch mit denen für das Wachstum. Allerdings kann hier das Spektrum nicht so eingestellt werden, dass es den Fokus auf nur eine Phase legt und die Pflanze darin auch weniger unterstützen, als die darauf spezialisierten Grow (interner Link) oder Bloom (interner Link) Lampen. Im Bereich des dualen Spektrums sind auch die NOVA Lampen enthalten.

SAGA 140 Led-Grow-Lampe

Unter ihnen nimmt die SAGA Lampe jedoch eine Sonderposition ein. Sie verfügt über drei Spektren (Wachstum, Blüte und Frucht), die einzeln zuschaltbar sind. Dadurch kann sie spezifisch auf die Bedürfnisse eingehen, die die Pflanze in ihrer jeweiligen Phase hat.

Zubehör für Pflanzenfreunde

Neben der richtigen Pflanzenlampe kann aber auch weiteres Zubehör den Ertrag und das Wachstum Ihrer Pflanze steigern. Zum einen ist hierfür der Dünger zu bemerken, den viele Hobbygärtner bereits nutzen, um ihre Gewächse in deren Entwicklung zu unterstützen. Dafür bieten wir zum Beispiel den Bio Grow Dünger an, der die Pflanze speziell in ihrer Wachstumsphase fördert, ebenso wie den Root Juice, der die Wurzelbildung und damit auch das Wachstum stärkt.
Als besonders wichtig für eine leistungsorientierte Aufzucht von Pflanzen können sich, neben der Versorgung mit den wichtigsten Nährstoffen, auch die Growboxen erweisen. Ihr Wert für die Pflanzenbeleuchtung liegt gerade in ihrer Lichtundurchlässigkeit. Dies ist der Fall, da der Einfluss von Sonnenlicht die Effekte der künstlichen Beleuchtung verändern oder auch aufheben kann. Wenn daher durch das Kunstlicht eine Pflanze nicht einfach überwintert, sondern ihr Ertrag und ihr Wachstum durch gezielte Manipulation mithilfe des Lichts beeinflusst werden sollen, ist ihre Aufzucht in einer Growbox oder in einem abgedunkelten Raum empfehlenswert. Zumal die Growboxen von innen auch so beschichtet sind, dass sie das abgestrahlte Licht reflektieren und damit intensivieren. Damit ermöglichen sie eine stärkere Förderung der Pflanzen. Der Vorteil einer Growbox ist auch, dass es sich um ein annähernd geschlossenes System handelt, in dem die Pflanze so versorgt werden kann, dass sie bestmöglich gestärkt wird. Zudem ermöglicht eine Growbox, durch ihre bereits vorhandenen Vorrichtungen zur Montage, eine einfache und schnelle Installation und Inbetriebnahme Ihrer LED-Grow-Lampe. Diese bieten wir, passend für die verschiedenen Größen, in unterschiedlichen Formaten an.

Anforderungen an eine LED-Wachstumslampe

Sollten Sie also mit dem Gedanken spielen, sich eine LED-Wachstumslampe zu kaufen, gibt es einige Dinge zu beachten. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie sie nur zur Überwinterung eines Schützlings benötigen, oder, um leistungsorientiertes Indoor Farming zu betreiben.
Für Lampen, die speziell auf die Wachstumsphase ausgerichtet sind, sollte dabei auf ein breites Spektrum an blauem Licht und einen hohen Blauanteil in der Mischung der Lichtspektren, die der Lampe zur Verfügung stehen, geachtet werden. Wenn die LED-Lampe dagegen ein Volllichtspektrum bedient, ist es von Vorteil, dass sie einzeln zuschaltbare Spektren hat und damit auch auf eine bestimmte Phase im Leben der Pflanze abgestimmt werden kann, um diese optimal zu unterstützen.
Dabei kann durch eine gezielte Beleuchtung die Wachstumsphase der Pflanze beschleunigt und damit ihr Produktionszyklus bis zu einer frühen Blüte verkürzt werden. Ein solches Vorhaben kann durch weiteres Zubehör, das die Pflanze zusätzlich unterstützt, noch gefördert werden. Dazu gehört zum Beispiel Dünger, der ihr weitere Nährstoffe liefert, oder eine Growbox, mit der man ihre Umgebung optimal kontrollieren kann.
Diese Faktoren bedenkend ist eine ideale Aufzucht ihrer Pflanzen bis zu ihrer Blütephase schnell und einfach möglich.

Kommentare

Heinz-Christoph 24.06.2017 10:11
Top
Beitrag bewerten
1
1
2
3
4
5
Name Kommentar Sicherheitscode

Bitte beachtet, für unser Bewertungssystem, auch unsere Frequently asked Questions (FAQ). Hier findet Ihr alle Infos zu den Bewertungen bzw. worauf Ihr Bitte bei Bewertungen achten solltet.

Weitere Blogbeiträge

Dein QrowShop

Nach oben